Philipp Müller wurde 1992 in Frankfurt am Main geboren. Seine musikalische Ausbildung begann im Alter von 6 Jahren, als er dem Kinderchor der evangelischen Dankesgemeinde in Frankfurt beitrat. 2002 erlernte er Posaune und wurde Mitglied des heimischen Posaunenchors. Im gleichen Jahr wechselte er auf ein Gymnasium mit musikalischem Schwerpunkt.

Die folgenden Jahre waren geprägt von zahlreichen Konzerten, Probenphasen und Konzertreisen. 2007 trat er dem Main Orchester Frankfurt (zzt. noch Jugend-Musik-Ensemble) bei. Sein Musikstudium an der Musikhochschule in Münster begann Philipp Müller 2012 mit dem Hauptfach Posaune in der Klasse von Jochen Schüle. Nach vier Semestern begann er ein Studium der Orchesterleitung bei Prof. Joachim Harder und Marion Wood. Zum Wintersemester 2017/2018 wechselte er an die Hochschule für Musik und darstellende Kunst Frankfurt am Main, in die Posaunenklasse von Prof. Hans Rückert. Seine Dirigierstudien führte er bei Prof. Alfred Stenger und Uwe Sandner fort.

Philipp Müller ist Bassposaunist des Blechbläserensembles Blechpur und stellvertretender Soloposaunist des Main Orchester Frankfurts. Seit 2017 ist Philipp Müller Assistenzdirigent des Main Orchester Frankfurts und leitet einen Teil der Proben und hat die Verantwortlichkeit der Noten übernommen.